Die Poker Begriffe

 

Die Poker Begriffe

All In : Ein Spieler ist all in, wenn er sein komplettes Geld
setzt bzw. wenn er seine gesamten Chips setzt.

Ante : Das ist das Geld bzw. der Einsatz, der vor Beginn
einer Runde von jedem Spieler entrichtet werden muss.

Backdoor : Das ist ein Blatt, was beim Turn und beim River noch
noch eine Karte braucht. Der Backdoor flush draw ist
dann somit: drei Karten derselben Farbe.

Bad Beat : Das ist ein gutes Blatt, was der Favorit war und durch einen anderen Spieler mit viel Glück überboten wird.

Backraise : Ein Spieler der mitgeht und dann erneut erhöht.

Bankroll : Das ist der Geldbetrag, den ein Spieler zur Verfügung hat.

Bet : Der Einsatz

Blatt : Das sind die besten fünf Karten, die ein Spieler hat.

Blind : Das ist ein Blindeinsatz. Damit wird sicher gestellt,
dass bei jedem Spiel Geld im Pot ist. Der Blind wird
vor Ausgabe der Karten gesetzt, ohne dass man seine
Karten gesehen hat.

Blind Raise : Das ist eine „blinde Erhöhung“ seines Einsatzes
ohne seine Karten gesehen zu haben.

Bluff : Das ist das Vortäuschen eines guten Blattes in der
Hand, was aber in Wirklichkeit nicht so ist.

Board : Das ist die Mitte des Tisches, wo sich Pot und
Karten befinden.

Board Cards : Das sind Tischkarten, die offen auf dem Tisch,
so dass jeder Spieler sie sehen kann.

Boat : Das ist ein Fullhouse.

Button : Das ist eine Scheibe mit einem D in der Mitte,
die von Spieler zu Spieler geht, um sehen zu
können, wer als nächstes in Dealerposition ist.

Buy in : Das ist der Mindestbetrag, den ein Spieler zu
zahlen hat, um am Spiel teilzunehmen.

Call : Den gleichen Einsatz tätigen, wie der Gegner davor -mitgehen.

Call Cold : Das bedeutet ein Spieler geht beim Gebot und
bei der Erhöhung mit.

Calling Station : Ein sehr passiver Spielertyp, der nicht oft erhöht
und oft sein Geld verliert.

Cap : Das ist die maximale Zahl erlaubter Erhöhungen
pro Einsatzrunde bei einem Limitspiel.
Case Chips : Das sind die letzten Chips, die ein Spieler noch
hat.

Cash out : Das bedeutet, sich die Chips auszahlen zu lassen
um das Spiel zu verlassen.

Check : Sobald ein Spieler dran ist zu setzen und noch
niemand hat vor ihm geboten, kann er checken,
dass heiß, er bietet nicht und schaut erst mal was
die Gegner tun. Er hat die Möglichkeit zu passen,
zu erhöhen oder mitzugehen.

Community Cards : Das sind die Gemeinschaftskarten, die in der
Mitte des Tisches liegen.

Dealer : Das ist der Spieler, der an dem Platz sitzt, wo
die Karten ausgegeben werden, den Pott verteilt
und über das Spiel wacht.

Diamonds : Das ist die Karokarte.

First Position : Das ist der Platz links neben dem Dealer
am Spieltisch.

Fish : Das ist ein Spieler, der nicht viel vom
Spiel versteht und leicht zu besiegen ist.

Flop : Das sind die ersten drei Karten beim
Texas Holdem, die mit dem Bild nach
oben im Zentrum des Tisches liegen.

Flush : Fünf Karten der gleichen Farbe.

Flush Draw : Wenn man bereits vier Karten derselben
Farbe hat und eine fünfte braucht, um
damit einen Flush bilden zu können.

Fold : Das bedeutet im laufenden Spiel alles
aufgeben, seinen bisher gemachten
Einsatz verlieren und aussteigen.

Four of a kind : Vierlinge. Das sind vier Karten des
selben Wertes.

Full House : Drei Karten desselben Wertes oder des selben
Zahl plus zwei Karten des selben
Wertes oder derselben Zahl.

Grinding : Das bedeutet ein Spieler spielt lange mit
wenig Risiko und dementsprechend
wenig Gewinn.

Gut Shot : Das bedeutet, man hat eine Straße
der höchsten und tiefsten
vorhandenen Karten und es fehlt
innerhalb dieser Straße eine Karte.

Heads Up : Das Spiel, indem man gegen den letzten
Gegner spielt. Zwei Spieler gegen-
einander.

High Limit : Hier wird um hohe Einsätze gespielt.

Hole Cards : Das sind die beiden verdeckten Karten,
die jeder Spieler erhält.

Inside Straight : Das bedeutet, man hat vier Karten für
Straße, doch die zusätzliche Karte
zwischen der oberen und unteren fehl.
Wenn man diese Karte erhält, bekommt
erhält man eine Inside Straight.

Key Card : Diese Karte bringt den Spieler weiter
oder verbessert sein Blatt.

Kicker : Die höchste Beikarte. Eine Karte, die
zu einem Paar gehört und den höchsten
Wert im Blatt eines Spielers hat.

Kick It : Das bedeutet erhöhen.

Limit Poker : Das ist ein Spiel, indem der Mindest-,
der Höchsteinsatz und die Anzahl der
Erhöhungen vorgeschrieben sind.

Limper : Der Spieler, der als erstes mitgeht.

Loose : Ein Spieler, der viele Hände spielt.

Low Limit : Das bedeutet, die Einsätze bei dem Spiel
sind niedrig.

Make : Das bedeutet, den Kartenstapel mischen.

Maniak : Das ist ein sehr aggressiver Spieler, der
der viel erhöht und vortäuscht.

Muck : Das heißt, sein Blatt nicht zeigen, wenn
man verliert.

No Limit : Das ist eine Pokerform, in der jeder
Spieler soviel bieten kann, wie er will,
solange er über diesen Betrag verfügt.

Nuts : Das ist die bestmögliche Hand zu jeder
Zeit in einem Spiel.

Odds : Die Gewinnchancen.

Offsuit : Karten nicht von derselben Farbe.

Open Ended Straight : Das sind vier Karten, die aufeinander folgen
und eine Straße bilden könnten, wenn nicht an
einem Ende eine zusätzliche Karte fehlen würde.

Paints : Das sind Bildkarten.

Pair : Das sind zwei gleiche Karten, desselben Wertes.

Pocket Cards : siehe Hole Cards.

Pot/Pott : Das sind die Chips, das Geld, der gesamte Betrag
in der Mitte des Tisches um den in einem Spiel
gespielt wird.

Pot Limit : Hier kann ein beliebiger Betrag geboten werden
bis zur Höhe des aktuellen Pots.

Raise : Den Einsatz eines vorderen Spielers erhöhen.

Rake : Das ist eine Gebühr, die vom Cardroom/Casino
aus`m Pot genommen wird, um sich selbst zu
finanzieren.

Rank : So wird der Wert einer Karte, eines Blattes
Bezeichnet.

Reraise : Das bedeutet, einen Erhöhung erneut erhöhen.

River : Das ist die jeweils zuletzt ausgegebene Karte bei
Texas Holdem.

Rock : Das ist ein passiver Spieler, der vorsichtig und
gut überlegt seine Einsätze setzt.

Royal Flush : Das ist das höchste Pokerblatt.
Eine Straße vom Ass zur zehn der gleichen
Farbe.

Scoop : Das ist, wenn ein Spieler den gesamten Pot
gewinnt.

Semi Bluff : Mit einem unvollständigen Blatt bieten,
in der Hoffnung das beste Blatt zu bekommen.
Z. B. Wenn man nach dem Flop vier gleichfarbige
Karten hat und auf einen Flush hofft.

Shark : Ist ein erfahrener, sehr guter Spieler.

Showdown : Das Aufdecken der Karten am Ende der letzten
Bietrunde. Alle Spieler legen ihre Karten offen auf
den Tisch, um herauszufinden, wer gewonnen hat.

Side Pot : Ein separater Pot um den, wenn einer oder mehrere
Spieler All In gegangen sind, sich die ver-
bleibenden Spieler reißen.

Spades : Das ist die Spielkartenfarbe Pik.

Split : Gleiche Punktanzahl.

Split Pot : Das ist ein Pot, der aufgrund der Punkt-
gleichheit beim Showdown, zwischen zwei oder
mehreren Spielern aufgeteilt wird.

Stack : So wird der Stapel Chips genannt.

Straigh t : Das ist eine Straße mit fünf aufeinander
folgenden Karten verschiedener Farbe.

Straight Flush : Das ist eine Straße mit fünf aufeinander
folgenden Karten gleicher Farbe.

Turn : Bei einem Flop Spiel die vierte Gemeinschafts-
Karte bei Texas Holdem.
Under The Gun : Das ist der Spieler hinter dem Big Blind, der zuerst
agieren muss.

Up Card : Das ist eine Karte, die offen ausgegeben wird.

 

Mehr Informationen zu den Poker Regeln hier.

Die perfekte Pokerstrategie finden Sie hier, Informationen zur Geschichte der Poker finden Sie hier.